< Prof. Winfried Gassmann verabschiedet

Benefizkonzert für Hospiz

Siegen, 11. Mai 2017 (KSS) - Am 11. Juni 2017 findet um 19 Uhr in der St. Marien-Kirche Siegen (Oberstadt) ein Benefizkonzert zugunsten des neu entstehenden Katholischen Hospizes auf der Eremitage statt. Geboren wurde die Idee für das Benefizkonzert im Stiftungsrat der Katholischen Sozialstiftung Siegen-Wittgenstein.

„Der Erlös des Konzertes geht komplett an das Hospiz“, sagt Organisatorin Tanja Wagener, die zugleich Mitglied im Stiftungsrat der Katholischen Sozialstiftung ist. Ein abwechslungsreiches Konzert erwartet die Zuhörerinnen und Zuhörer. So konzertieren mit dem Kammerchor Weidenau und dem Chor „KlangWerk“ zwei im Siegerland seit langem für ihre Konzerte bekannte Chöre. Aber nicht nur Chormusik unterschiedlicher Richtungen wird zu hören sein: Der CVJM-Posaunenchor Obersdorf wird mit sattem Klang das Konzert ebenso bereichern wie der aus Siegen stammende, aber in Köln lebende Gitarrist Werner Hucks, der bereits mehrere CDs mit seiner Gitarrenmusik veröffentlicht hat und nicht nur im Siegerland bekannt ist. Orgel und Saxophon, diese Kombination präsentieren Bianca Behle, Musiklehrerin am Gymnasium Wilnsdorf, und Jugend-Musiziert Preisträger Leo Fischer; mit dabei Mitglieder der Big Band des Gymnasiums. Matthias Schmitz wird die „Königin der Instrumente“, sprich die Orgel der Marienkirche präsentieren und den Kammerchor Weidenau begleiten.

„Wir hoffen auf viele Zuhörerinnen und Zuhörer bei dem Konzert: Eine volle Kirche, das wäre ein schönes Ergebnis für unsere Sache“, so Wagener. Für das Katholische Hospiz auf der Eremitage, mit dessen Bau im Januar begonnen wurde und das im Frühjahr 2018 eröffnet werden soll, ist alleine für die Errichtung ein Millionenbetrag angesetzt. „Derzeit liegt der Spendenstand im mittleren sechsstelligen Eurobereich. Es fehlt noch gut eine Million Euro, um die nötige Summe zusammenzubekommen“, sagt Tanja Wagener. „Das heißt: Es muss für Spenden noch viel getrommelt werden, das Benefizkonzert ist dafür eine passende Gelegenheit.“

Der Auftritt der Chöre und der Musikerinnen und Musiker steht komplett unter dem Benefiz-Gedanken, sie verzichten auf jegliche Gage oder finanzielle Zuwendung für das Konzert.

Tanja Wagener, selber begeisterte Chorsängerin, ist froh, mit dem Auftritt in der Siegener Altstadtkirche ein „großartiges Projekt“ zu unterstützen. „Unsere Region benötigt weitere Hospizplätze. Die Zuhörerinnen und Zuhörer können die schöne Musik genießen und gleichzeitig etwas Gutes tun, denn der gesamte Erlös des Konzertes wird in das neue Hospiz fließen.“

Der Kartenvorverkauf startet am Freitag, den 12. Mai über http://www.konzertkasse-siegen.de/ . Gerne kann auch gespendet werden unter Katholische Sozialstiftung Siegen-Wittgenstein bei der Bank für Kirche und Caritas, IBAN DE15472603070016750500. Weitere Informationen zum Hospiz und zum Konzert sind im Internet unter katholische-sozialstiftung.de zu finden.


Sagen Sie es Ihren Freunden

>