Ablauf der ambulanten Rehabilitation

Nie wieder ins Krankenhaus!

Mancher möchte nach einer überstandenen akuten Erkrankung oder Operation am liebsten ganz schnell Abstand gewinnen zum Krankenbett. Bei der ambulanten Therapie kommen die Patienten an fünf Tagen in der Woche tagsüber in die Rehaeinrichtung und absolvieren hier ein etwa sechsstündiges Programm mit Therapien, Vorträgen und Gruppenübungen, wie es ansonsten bei einem stationären Aufenthalt üblich wäre. Sie schlafen allerdings zu Hause und sind auch am Wochenende in ihrer gewohnten und vertrauten Umgebung. In der Regel umfasst ein ambulantes orthopädisches Rehabilitationsprogramm drei Wochen (entspricht 15 Behandlungstagen).