Sportmedizinische Betreuung des TUS Ferndorf

TUS Ferndorf setzt in der neuen Saison auf die sportmedizinische Kompetenz des St. Marienkrankenhaus

Der heimische Handball-Zweitligist TUS Ferndorf professionalisiert sich in der kommenden Saison nicht nur auf sportlicher Seite, sondern auch auf medizinischer Seite.

In der kommenden Saison wird die medizinische Betreuung der Profi-Athleten durch die sportmedizinische Abteilung des St. Marienkrankenhaus und des GSS-Therapiezentrum übernommen.

Mannschaftsarzt Dr. Patrick Löhr, (Sektionsleiter Arthroskopische Chirurgie und Sportverletzungen) freut sich auf die bevorstehenden Aufgaben: „Unser Team freut sich auf die Betreuung und professionelle Behandlung der Jungs…“. Dr. Patrick Löhr betreut und behandelt seit Jahren regionale und überregionale Hobby- und Leistungssportler und ist selbst aktiver Läufer und Triathlet.