Informationen für Patienten

Stationäre Aufnahme

Im St. Marien-Krankenhaus Siegen werden sowohl Kassen- als auch Privatpatienten medizinisch versorgt. Sie können jedoch unabhängig von Ihrer Krankenversicherung sicher sein, bei uns die bestmögliche Versorgung zu erhalten. mehr lesen

Herzkatheter

Das Herzkatheterlabor (HKL) umfasst drei Messplätze, an denen mit moderner digitaler Bildverarbeitung jährlich über 3000 invasive kardiovaskuläre Untersuchungen (Herzkatheterisierungen) durchgeführt werden. mehr lesen

Strukturelle Herzerkrankungen

Hier finden Sie Informationen zu den beiden häufigsten Klappeninterventionen: Mitralklappe und Aortenklappe. mehr lesen

Gefäßstütze auf Zeit

In Deutschland steigt seit Jahren die Zahl der Herzpatienten, die vom Kardiologen eine Gefäßstütze implantiert bekommen, einen sogenannten Stent. mehr lesen

Elektrophysiologische Untersuchung und Verödungsbehandlung

Bei Auftreten dieser Symptome kann mit Hilfe eines EKGs die Art der Rhythmusstörung herausgefunden werden. Falls die Rhythmusstörungen nur kurzzeitig und anfallsartig auftreten und ein Arzt nicht rechtzeitig erreichbar ist, besteht die Möglichkeit eines Tele-EKGs (Rhythmuskarte), womit der Patient den Herzrhythmus selbst aufzeichnet und ihn per Telefon an die Klinik übermittelt. mehr lesen

Echokardiographie

Echokardiographie bedeutet Ultraschall-Untersuchung des Herzen und ist heute die wichtigste bildgebende Methode zur Darstellung des schlagenden Herzen. mehr lesen

Schrittmacher, Defibrillator- und Resynchronisationsbehandlung

Wenn die Pumpleistung des Herzens stark nachlässt, sind die Patienten durch lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen stark gefährdet. Der implantierbare Defi (ICD) beendet Kammerflimmern durch Elektroschock. mehr lesen

Aus dem Takt

Die Kardiologie im St. Marien-Krankenhaus ist die größte im Dreiländereck von Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz. Prof. Dr. med. Michael Buerke ist Chefarzt der Medizinischen Klinik II, zu der die Kardiologie gehört. Auf marienkrankenhaus.com stellt er sich den Fragen der Redaktion und gibt er Auskunft über Diagnose- und Therapiemöglichkeiten in seiner Klinik. mehr lesen

Keine Angst vor Magnetfeld

Ärzte im St. Marien-Krankenhaus Siegen gehören zu den europaweit ersten, die Defibrillatoren implantieren, mit denen auch Untersuchungen im Magnetresonanz-Tomographen möglich sind. Am Mittwoch wurde in einem einstündigen komplikationslosen Eingriff das Gerät einem 59jährigen Siegerländer Patienten eingesetzt. mehr lesen

Frauenherzen schlagen anders

Was spätestens seit dem Film Titanic auch dem abgeklärtesten männlichem Geschöpft klar sein dürfte: Frauenherzen schlagen anders als die von Männern. Und dies auch aus medizinischer Sicht. mehr lesen

Testen Sie Ihr Herzinfarktrisiko

Die Deutsche Herzstiftung bietet einen kostenlosen online Herzinfarkt-Risikotest an.  mehr lesen

Brustschmerzambulanz (Chest-Pain-Unit)

Sie haben Schmerzen oder ein Druckgefühl im Bereich der Brust? Dies kann ein Hinweis auf einen drohenden Herzinfarkt sein. mehr lesen

Intensivstation

Die Intensivstation im St. Marien-Krankenhaus Siegen ist eine interdisziplinäre Intensivstation, d. h. es werden intensivpflichtige Patienten der operativen und internistischen Abteilungen auf einer gemeinsamen Station betreut und versorgt.  mehr lesen

GSS Therapiezentrum

Seit 2005 bietet das GSS Therapiezentrum in der Friedrichstraße als interdisziplinäres Therapie-, Rehabilitations- und Gesundheitszentrum ein umfassendes Präventions- und Therapieprogramm. mehr lesen