Wie können die Nebenschilddrüsen operiert werden?

Liegt der häufige Fall eines einzelnen Adenoms vor und konnte die Diagnostik vor der Operation Aussagen zur wahrscheinlichen Lage der erkrankten Nebenschilddrüse machen, kann durch einen kleinen Zugang direkt vor Ort die Nebenschilddrüse entfernt werden (sog. minimal-invasives Vorgehen).

Finden sich keine eindeutig vergrößerten Nebenschilddrüsen in der Diagnostik oder bestätigt sich intraoperativ die vermutete Lokalisation der Nebenschilddrüse nicht, wird über einen 5-6 cm großen Schnitt 1 cm oberhalb des Schlüsselbeines operiert und die erkrankten Nebenschilddrüsen systematisch aufgesucht.