Hintergrund und Vorbemerkungen

Die Leber ist ein faszinierendes Organ, welches gut geschützt unter dem rechten Rippenbogen des Menschen liegt. Die phänomenale Regenerationsfähigkeit der Leber kannten schon die alten Griechen, die in den Sagen täglich den Adler zu Prometheus schickten, um von dessen Leber zu fressen. Auf der anderen Seite kann die Entgiftungsfunktion der Leber durch chronische Erkrankungen, Infektionen oder Tumoren zum erliegen kommen, welches für den Patienten eine lebensbedrohliche Situation darstellt.

In der Chirurgie spielen die Raumforderungen der Leber eine große Rolle. Diese lassen sich in gutartige und bösartige Veränderungen aufteilen. Bösartige Tumoren teilt man wiederum in solche, die in der Leber entstehen oder jene, die von anderer Stelle in die Leber wandern. In der Leber selbst entsteht das Hepatozelluläre Karzinom und das Cholangiozelluläre Karzinom. Die häufigsten sekundären Manifestationen (Tumore außerhalb der Leber, die in die Leber metastasieren) sind Geschwülste, die ihren Ursprung im Darm, aber auch in anderen soliden Organen haben.

Die Behandlung all dieser Raumforderungen der Leber erfolgt in unserer Klinik seit 10 Jahren sehr differenziert nach Ausdehnung, Stadium und Symptomen. Alle modernen Resektionsverfahren (Ultraschall) und Ablationsverfahren (Mikrowellen) stehen hierzu zur Verfügung.