Minimal Invasive Chirurgie (MIC) speziell

Kein Bereich hat sich wohl in den letzten sechs Jahren so dramatisch verändert, wie die Zunahme der laparoskopischen oder auch thorakoskopischen Eingriffe gegenüber der konventionellen Technik. Dieser Entwicklung konnten wir insbesondere durch die Integration von Herrn Dr. Stephan ab dem Jahr 2008 am St. Marien Krankenhaus wesentlich Rechnung tragen. Mehr als 1000 Eingriffe in minimal-invasiver Technik werden pro Jahr an unserem Haus durchgeführt.

Einige Indikationen sind komplett in den Bereich der minimal-invasiven Chirurgie übergegangen, so die Appendektomie aber auch ganz besonders die Fundoplikatio.

Die bariatrische Chirurgie, sei es eine Magenbandimplantation oder eine sogenannte Sleeve-Resektion (laparoskopische Magenverkleinerung), wäre ohne diese Technik nicht denkbar. Weiterentwicklungen wie die sogenannten Single-Port-Techniken werden am St. Marien-Krankenhaus nur sehr behutsam und in individuellen Indikationen eingesetzt.