Aufnahmestation bei akutem Brustschmerz (Chest-Pain-Unit)

Sie haben Schmerzen oder ein Druckgefühl im Bereich der Brust? Dies kann ein Hinweis auf einen drohenden Herzinfarkt sein.

Bei Verdacht auf Herzinfarkt oder sonstige bedrohliche Situationen sofort 112 anrufen!

Bei unklarem Brustschmerz kommen Sie einfach ohne Anmeldung in unsere Zentrale Notaufnahme mit angeschlossener Aufnahmestation (Chest-Pain-Unit).

Zentrale Notaufnahme

Telefon: 0271 231-1181

Wann sollten Sie eine Chest-Pain-Unit aufsuchen?

Patienten mit akutem Brustschmerz sollten schnellstmöglich abklären lassen, ob ihre Beschwerden eine lebensbedrohende Ursache haben. Je früher ein Herzinfarkt erkannt wird, umso eher kann eine Therapie eingeleitet werden. Lebensbedrohliche Rhythmusstörungen sind die häufigste akute Todesursache! Die möglichst schnelle Behandlung durch Öffnung des Infarktgefäßes verhindert das Absterben von Herzmuskelgewebe und eine spätere Herzschwäche.

Hierfür ist im Marienkrankenhaus ein Team aus acht erfahrenen interventionellen Kardiologen an 24 Stunden am Tag und an 365 Tagen im Jahr für Sie da. Zusätzlich werden bei anderen Formen des akuten Brustschmerzes auch Fachärzte aus anderen Fachkliniken hinzugezogen.

Was geschieht bei einer Aufnahme in der Chest-Pain-Unit?

Bei Verdacht auf einen akuten Herzschmerz wird entschieden, ob eine sofortige oder baldige Herzkatheteruntersuchung bei Ihnen erforderlich ist. Falls dies nicht erforderlich ist, wird über das weitere Vorgehen individuell entschieden.

Was sind typische Anzeichen eines Herzinfarktes?

  • Brustschmerzen
  • Engegefühl in der Brust
  • Druck oder Brennen hinter dem Brustbein
  • Schmerzausstrahlung in den Arm, Hals oder Rückenbereich
  • Atemnot, Übelkeit

Achtung!

Bei Frauen und Diabetikern sind die Beschwerden oft schwächer ausgeprägt und untypisch.