Herzkatheter

Interventionelle Diagnostik und Therapie der Koronarien:

Unsere Telefonnummer für Notfälle, 24 Stunden besetzt:

0271 231-1234

  • Linksherzkatheteruntersuchung und Koronarangiographie (überwiegend über radialen Zugangsweg), Bypass-Darstellung
  • Aufdehnungsbehandlung der Herzkranzgefäße (PTCA), in der Regel mit der Implantation von Medikamenten-beschichteten Gefäß-Stützen (Stents der neuesten Generation, Everolimus).
  • Aufdehnungsbehandlung von In-Stent-Stenosen, in Kombination mit Nachbehandlung durch Medikamenten-beschichtete Ballons (Paclitaxel) oder der Implantation von Medikamenten-beschichteten Stents.
  • Akut-Rekanalisation verschlossener Herzkranzgefäße bei Infarktpatienten im Rahmen einer 24 Stunden-Bereitschaft (Primär-PTCA), als Akuttherapie im Rahmen des Infarktnetzwerkes Siegen
  • Bestimmung der fraktionierten Flussreserve (FFR) in den Koronararterien zur Bestimmung der funktionellen Relevanz einer Koronararterienstenose
  • Bildgebung in den Koronarien zur Kontrolle bei komplexen Stentimplantationen (Optische Kohärenztomographie, OCT)
  • CTO: Antegrade Wiedereröffnung chronischer Verschlüsse, für retrograde Techniken Kooperation mit Prof. G. Werner, Darmstadt
  • Rotablation verkalkter Stenosen, die nicht mit Cutting- oder Hochdruck- Ballons zu dilatieren sind.
  • Implantation kathetergestützter Unterstützungssysteme (Abiomed Impella) bei Patienten vor Risikoeingriffen oder im Kreislaufschock

Invasive Diagnostik und Therapie struktureller Herzerkrankungen

  • Invasive Shuntdiagnostik bei angeborenen oder erworbenen Herzfehlern
  • Rechtsherzkatheteruntersuchung
  • Schirmchenverschluss bei Vorhofseptumdefekten (ASD) und offenem Foramen ovale (PFO)
  • Implantation von Vorhofohrokkludern bei Patienten mit permanentem Vorhofflimmern und gleichzeitiger Kontraindikation für eine orale Antikoagulation
  • Kathetergestützte Septumablation bei HOCM (TASH)
  • Kathetergestützte Adaption der Mitralklappe bei sekundärer hochgradiger Insuffizienz (Mitraclip TM)