Palliativmedizin

„Wenn nichts mehr zu machen ist, ist noch viel zu tun.“
(nach dem Buchtitel von A. Heller/K. Heimerl/S. Husebö)

Palliativmedizin ist die spezialisierte Behandlung und Begleitung von Patienten mit einer weit fortgeschrittenen, nicht heilbaren Erkrankung sowie begrenzter Lebenserwartung. Auch die Angehörigen werden während dieser Zeit fürsorglich begleitet.

Die Klinik verfügt über eine eigene Palliativstation mit 12 Betten und einem Team von Spezialisten, dass in wöchentlichen Teamsitzungen die medizinischen, sozialen, pflegerischen, psychischen oder spirituellen Probleme jedes einzelnen Patienten und ggf. dessen Angehörigen bespricht sowie mögliche Angebote zur Unterstützung und Erleichterung plant.

Ziele der palliativmedizinischen Behandlung auf unserer Palliativstation sind:

  • eine wirksame Linderung von Schmerzen und anderen körperlichen und seelischen Beschwerden, wie z. Bsp. Atemnot, Erbrechen oder Angst, um ein erfülltes und beschwerdefreies Leben zu ermöglichen,
  • die Koordination der Behandlung nach den individuellen Bedürfnissen des Patienten,
  • eine flexible, phantasievolle Pflege mit dem Ziel die Mobilität und die Alltagsaktivitäten zu erhalten bzw. zu verbessern,
  • die therapeutische Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung und die Wahrnehmung spiritueller Angebote unabhängig der Religionszugehörigkeit und
  • eine gut vorbereitete Entlassung des Patienten in seine häusliche Umgebung oder falls dies nicht möglich sein sollte die Verlegung in eine pflegende Einrichtung oder ein Hospiz.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Flyer Palliativstation: