Haus St. Elisabeth

Haus St. Elisabeth in Netphen wurde als Einrichtung der GSS 1997 eröffnet. Die 88 Pflegeplätze verteilen sich auf drei Wohnbereiche. Dass das Haus nach der Heiligen Elisabeth von Thüringen benannt wurde, geht auf die Ordensschwestern im St. Marien-Krankenhaus zurück. „Ich habe euch immer gesagt, dass wir die Menschen fröhlich machen müssen.“ Getreu diesem Lebensmotto der Namenspatronin legt das Team von Haus St. Elisabeth viel Wert auf die individuelle und positive Begleitung der hier lebenden Menschen.

Haus St. Elisabeth liegt im Zentrum der jungen Stadt Netphen in direkter Nachbarschaft zu den beiden Ortskirchen und dem katholischen Kindergarten. Das Einkaufszentrum liegt nur wenige Gehminuten entfernt und auch die Bushaltestelle mit Anbindung zu den angrenzenden Dörfern und der Stadt Siegen ist in fünf Minuten zu Fuß zu erreichen. Ebenfalls nur wenige Minuten entfernt liegt das Naherholungsgebiet mit der Obernautalsperre.

Haus St. Elisabeth ist eine familiäre und behagliche Pflegeeinrichtung, die sich durch Komfort und guten Service auszeichnet und in einem wunderschönen stadtnahen und doch naturbelassenen Umfeld liegt.

Weitere Informationen

 Broschüre